Bauernhaus verlassen und verkommen

Modulares Baukastensystem, Bauberichte von GebĂ€uden fĂŒr die Modellbahn
Forumsregeln
Modulares Baukastensystem, Bauberichte von GebĂ€uden fĂŒr die Modellbahn

Bauernhaus verlassen und verkommen

Beitragvon BR 70 083 » Sonntag, 26. Januar 2014, 21:38:22

Servus zusammen,

heute will ich Euch meinen ersten Selbstbau vorstellen.
Ein Bauernhauses aus Ziegelsteinen, von diesem Hersteller Diorama- & Modellbauwerkstatt Weiß soll es werden.
Das GebĂ€ude soll in einem verwahrlosten Zustand sein, soll heißen, kaputte Fenster, Fensterrahmen, abgebröckelter Putz, teilweise eingestĂŒrztes Dach und sonst noch einiges, gebaut werden. Die hintere Giebelwand wird mit Holz verkleidet, die InnenwĂ€nde werden mit Polystyrolplatten hergestellt.
Der Stallanbau wird total aus Holz hergestellt, aber dazu spÀter mehr.
Hier noch eine Handskizze des Bauwerks mit Maßangaben in cm.

Bild

Als Grundplatte habe ich eine Kappafix-Platte hergenommen, weiß der Teufel warum, vielleicht wegen der grauen Farbe.
Der nÀchste Arbeitsgang war das Aufzeichnen der Mauern und den DurchlÀssen.
Begonnen habe ich mit dem mitbestellten Keramikkleber, was sich aber spÀter als Flop herausstellte.
Nach RĂŒcksprache mit dioramaprofi wurde mir gesagt, dass der Kleber erst nach Ausbrennen seine volle HĂ€rte erreichen wĂŒrde.
Die nĂ€chsten Versuche waren mit Pattexkleber – klar was m. M. nach bis jetzt das beste Ergebnis brachte.
Der Versuch mit Holzleim hat mich dann am besten ĂŒberzeugt.
Bild

Bild

Die Mauererarbeiten gingen mit Holzleim sehr zĂŒgig voran und so konnten die Fenster samt Rahmen und FensterbĂ€nken beides aus Balsaholz eingebaut werden.
Jetzt sind erstmals die Fensterscheiben, HaustĂŒre und Kleinzeugs an der Reihe bevor ich die Decke aufbringe und mit dem Dachstuhl beginne.
Nachdem ich heute noch einiges an Material besorgt habe, gings an den Dachstuhl. Verwendet wurde wieder Balsaholz und Fichtenholzleisten.

Bild

Bild

Bild

Aufgezeichnet habe ich als Erstes die Dachneigung mit Sparren auf Millimeterpapier, rausgekommen ist eine LĂ€nge von 6,5 cm und ein Kniestock von 1 cm.
Zum Kniestock vorweg gleich etwas, er wurde nicht gemauert, sondern gleich in Holzverkleidung dargestellt, welcher aber noch farblich behandelt wird.
Die Querschnitte sind in etwa der Wirklichkeit nachempfunden. Der vordere Teil soll einmal einen Teileinsturz des Dachstuhls darstellen, deshalb auch der gebrochene Balken.

Es hat sich wieder einiges auf der Baustelle getan.
Als Erstes habe ich die Holzverkleidung angebracht, verwendet wurde Furnierholz, das ich in 1,5 - 2 mm breiten Streifen geschnitten habe. Nachdem streichen des Dachstuhls wurden die Pfetten im Abstand von ca. 35 mm mit Holzleim aufgeklebt und auch farblich behandelt.
Bild
Die vorerst letzte Arbeit, ich warte auf die Dacheindeckung, war das Verputzen der HauswÀnde, was ich aber hier sehr dezent machte, weil das Gesamte ja einmal einen verwahrlosten Eindruck hinterlassen soll.

Bild

Bild

Letzte Arbeiten werden, das Dach eindecken, der Kamin und die DachentwÀsserung sein.
Nachdem die Dacheindeckung des Bauernhauses noch auf sich warten lÀsst,fange ich mit dem Bau des Stalles an, dies aber in einemextra Bericht.
Ein Bauernhof, wenn auch verlassen, lebt von seiner Ausstattung darum habe ich angefangen daran zu arbeiten.
Der Leiterwagen wurde aus der Restekiste zusammengebaut, schon etwas ramponiert, fehlendes Hinterrad und die Deichsel ist auch nicht mehr vollfunktionsfÀhig.

Bild

Bild

Dies war mein erster Baubericht, ich hoffe er gefÀllt.
Anregungen, Verbesserungen usw. sind gern gesehen.
"Suche nicht nach Fehlern, sondern nach Lösungen".
Henry Ford, Unternehmer
Benutzeravatar
BR 70 083
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 398
Registriert: Dienstag, 08. Oktober 2013, 23:06:48

Re: Bauernhaus verlassen und verkommen

Beitragvon Atlanta » Sonntag, 26. Januar 2014, 21:39:35

Hallo Rainer,

auf jeden Fall, dein Baubericht ist "aller erste Sahne" und deine GebĂ€udebaumethode macht sĂŒchtig auf mehr, bitte halte deinen anderen Bauberichte nicht zurĂŒck. :rosaelefant: :cajun: :rosaelefant:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2402
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Re: Bauernhaus verlassen und verkommen

Beitragvon Tehachapi Loop » Sonntag, 26. Januar 2014, 21:40:38

Mensch, Rainer hast du sonst nichts zu tun. :WELLE:
Es ist das erste Mal, daß ich sehe, wie in Modellbahner sein Modellhaus mit Miniatur-Ziegeln aufbaut.
Alle Achtung eine saubere und auch gekonnte Arbeit, schaut sehr gut aus.
Freue mich schon auf weitere Bilder.
GrĂŒĂŸe aus Wien
Helmut
Trains;It's Not Just a Hobby....It's an Addiction.
H0- US Railroader,because US Modelrailroading is fun!
AT&SF,C&O,ERIE,SP,UP
Benutzeravatar
Tehachapi Loop
Schaffner
 
BeitrÀge: 266
Registriert: Donnerstag, 10. Oktober 2013, 16:20:50

Re: Bauernhaus verlassen und verkommen

Beitragvon Jendris » Montag, 27. Januar 2014, 21:38:16

Nu kieck mol do - da isser ja wieder.
Schön, dass Ingo im Keller war und die alten Dinge wieder ans Tageslicht geholt hat.

Ich meine es im Ernst, hatte den Beitrag auch schon gesucht, weil ich da auch etwas aufgreifen und umsetzen wollte.

Nebenbei bemerkt, irgendwie ist es etwas unĂŒbersichtlich in der Struktur des Forums geworden.
Sorry Rainer, der letzte Satz gehört eigentlich ganz woanders hin...................... Bild

Gruß
Jendris
Jendris
 


ZurĂŒck zu GebĂ€udebau