Roco V160 002 - Umbau

Roco V160 002 - Umbau

Beitragvon HF110c » Dienstag, 27. MĂ€rz 2018, 13:20:09

Hallo,

nachdem ich in den vergangenen Wochen bei Ebay wie auch meinem HĂ€ndler auf erfolgreicher Teilebeschaffung war, kann es jetzt endlich mal losgehen. Ich erinnere an dieser Stelle an die etwas missglĂŒckte Ausgangsbasis mit den falschen Drehgestellen. Die etwas zu große LĂŒP von 189mm statt 184,4mm lĂ€sst sich nur mit grĂ¶ĂŸtem Geschnippel und deshalb nicht ordentlich bewerkstelligen. Aus diesem Grund lasse ich das GehĂ€use wie es ist. Auf dem ersten Bild erkennt man noch die falschen Drehgestelle wie auch der vorbildwidrig zum FĂŒhrerstand 2 ausgerichtete Indusi Magnet.

Bild

Ok, auf dem Foto sieht man schon, dass RP25/C110 RĂ€der und Fleischmann BĂŒgelkupplungen an die Maschine kamen. Allerdings weise ich ausdrĂŒcklich darauf hin, dass diese Zutaten noch nicht der Weisheit letzter Schluss sein werden. Beginnen wir einfach mit Teilen, die aus bereits geschlachteten Roco V160 und BR215 entnommen wie auch extern beschafft werden konnten.
1. Drehgestelle der V160 Vorserie
2. ESU LokSound V3.5
Bild

3. Zimo MX63 + Dietz Sound micro XS
Bild

4. Faulhabermotor von SB-Modellbau
Bild

5. GrÀler RP25/C88 RadsÀtze
Bild

6. Krois Kupplungen
Bild

7. Kadee Kupplungen fĂŒr NEM-Normschacht
Bild

8. Weinert 86141 Federpuffer nicht durchstoßend mit 4,3mm Puffertellerdurchmesser
Bild

Hier dann das Maschinchen auf den richtigen Drehgestellen:
Bild

Ebenso vorbildgerecht wurde das GehĂ€use gedreht. Der Indusi Magnet befindet sich danach zum FĂŒhrerstand 1 hin ausgerichtet. Das muss bei der spĂ€teren Digitalisierung beachtet werden, weil die Elektrik der Lok nun verkehrtherum angeschlossen ist. Deshalb wird bei spĂ€terer Programmierung CV29 auf Wert 7 bzw. Bit 0 auf 1 gesetzt. Ja, das geht auch eleganter. Aber den Aufguss erspare ich mir, wenn ich es programmieren kann. Heute Nacht werde ich zunĂ€chst die bereits getrockneten Federpuffer einbauen. Nachtschicht als Wachmann hat auch seine Vorteile...

Wird fortgesetzt.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 517
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 14:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Roco V160 002 - Umbau

Beitragvon Allstromer » Mittwoch, 28. MĂ€rz 2018, 16:26:26

Der Faulhaber ist aber ein normaler Eisenanker-Motor, oder?
Bild
Allstromer
Lehrling
 
BeitrÀge: 63
Registriert: Mittwoch, 03. Januar 2018, 14:16:17

Re: Roco V160 002 - Umbau

Beitragvon HF110c » Mittwoch, 28. MĂ€rz 2018, 21:17:27

Neenee, das ist ein eisenloser Anker in einer Ms-HĂŒlse, welche den Dimensionen des ursprĂŒnglichen schrĂ€ggenuteten FĂŒnfpolers von Roco entspricht. In der Ms-HĂŒlse steckt ein Faulhaber 1331 mit zwei Wellenenden mit einer feingewuchteten Schwungmasse. Ich hĂ€tte besser den Motor im Profil knipsen sollen. Aber du hast absolut Recht! Der Block sieht aus wie sein Platzhalter in der Lok. :mrgreen:

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 517
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 14:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Roco V160 002 - Umbau

Beitragvon Manuela » Samstag, 07. April 2018, 12:24:28

Hallo HF110c,
Das sieht doch schon gut aus, ich glaub die Lok muß ich mir mal Fertig anschauen, da wird mal wieder ein Kaffeeklatsch fĂ€llig.
Ich bin gespannt auf den Sound, ich hab da so ein Youtubevideo im Ohr...

LG Manuela
Benutzeravatar
Manuela
Schaffner
 
BeitrÀge: 169
Registriert: Sonntag, 14. Juni 2015, 11:36:02
Wohnort: NĂ€he Hannover

Re: Roco V160 002 - Umbau

Beitragvon HF110c » Sonntag, 08. April 2018, 12:47:44

Hallo Manuela,

die Federpuffer sind bereits montiert. Der Motor und die RadsĂ€tze wurden ja schon im ersten Schritt implantiert. Wahrscheinlich werde ich auf einen LokSound V4.0 micro zurĂŒckgreifen mĂŒssen, weil mir kein V3.5 micro zur VerfĂŒgung steht. FĂŒr einen normalen V3.5 ist in dem Klotz leider kein Platz. Zudem will die Beleuchtung auf LED umgebaut werden. Das scheint doch ein eher mittelfristiges Projekt zu werden, weil ich erstmal die passenden Mittel zusammensammeln muss. Gegen einen zeitnahen Kaffeeklatsch ist natĂŒrlich nichts einzuwenden. Ist momentan nur etwas schwierig wegen meiner 12/7 Schichten mit wenig kalkulierbarem Dienstausgleich. Zudem sollte in diesem FrĂŒhjahr ohnehin noch ein GĂŒterwagenschubsen stattfinden. Dazu aber mehr, wenn ich meinen Dienstplan fĂŒr Mai in den HĂ€nden halte. Mein Aprilplan hat bereits verplante Wochenenden, weil meine Mutter wie auch ich noch so blöde persönliche Feiertage in diesem unterbringen mĂŒssen.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 517
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 14:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover


ZurĂŒck zu Fahrzeugtechnik & Umbauten