Ein bisschen Dreck von mir...

Fuhrpark, Fahrzeuge aller Art fĂŒr die Modellbahn
Forumsregeln
Eigener Fuhrpark, Schienen- u. Straßenfahrzeuge

Unterordner Fahrzeugbau:
TT, N, Z
H0 & 00
GrĂ¶ĂŸer als H0

Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon HF110c » Dienstag, 15. Oktober 2013, 17:00:33

Hallo,

ich mache manchmal auch ein bisschen Dreck. In loser Folge werde ich hier mal meine Ergebnisse zusammentragen.

Bild

Bild

Bild

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 558
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 13:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon HF110c » Dienstag, 15. Oktober 2013, 20:21:01

Nachschlag:

Bild

Bild

Bild

Bild

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 558
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 13:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon Jendris » Mittwoch, 16. Oktober 2013, 10:18:46

Hi HF110c,,
sehr schön - auch hier denke ich, dass das Licht ein bisschen den Gesamteindruck verfÀlscht.
Aber bei einem bin ich mir absolut sicher - die TenderrĂ€der der BR57 mĂŒssen noch ein wenig Dreck abbekommen.

Aber mir gefĂ€llt es, ein bisschen kommt auch der Öl- bzw. Schmiereindruck rĂŒber.
Hast Du auch glÀnzende Lacke benutzt?

Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon HF110c » Mittwoch, 16. Oktober 2013, 10:55:02

Hallo Jendris,

die BR57 ist noch lange nicht fertig. In den Tender soll noch ein Umbausatz von SB-Modellbau rein. Dann kĂŒmmere ich mich auch um die RĂ€der. Das hat aber erstmal Zeit, weil mir die Mittel gerade etwas knapp sind und ein paar andere Projekte die Zeit abgraben. Es ist aber erstaunlich was man mit ein bisschen Pinselei und sparsamem Gebrauch der Airbrush so alles hinbekommt. Rost und Kalkspuren gehen mit dem Pinsel und einem verdĂŒnnergetrĂ€nkten Tuch recht gut von der Hand. Stark verdĂŒnntes Revell Matt 8 (schwarz) mit dem Pinsel und anschließendes Betupfen hinterlĂ€sst recht glaubwĂŒrdige Ölspuren (RĂ€der). Anschließend wird das Modell mit Revell Matt 6 (teerschwarz) mit der Airbrush an bestimmten Stellen vorsichtig ĂŒbergepustet. Die Lok gefĂ€llt mir aber noch nicht, weshalb ich an einigen Stellen noch nacharbeiten muss. Das sieht man meist aber erst auf Bildern, weil die Kamera unbestechlicher Pfusch offenlegt als das selektiv und subjektiv schauende Auge. Nach dem Betrachten der Fotoausbeute bin ich mit dem Modell jedenfalls noch lange nicht fertig. Da werden wohl noch wenigstens drei Stunden in die Kosmetik einfließen mĂŒssen.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 558
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 13:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon V 100080 » Freitag, 18. Oktober 2013, 17:58:38

Hallo HF110c,

in einem frĂŒheren Fred in einem Paralelluniversum habe ich ja die selben Dinge wie Jendris kritisiert. Da ich ja die Antwort kenne sage ich jetzt nichts weiter. Sieht aber trotzdem schick aus. Die V80 könnte sogar etwas mehr vertragen.
Gruß Jan

Mich können nur Menschen ... !
Benutzeravatar
V 100080
Lehrling
 
BeitrÀge: 37
Registriert: Freitag, 11. Oktober 2013, 19:21:53
Wohnort: Seevetal

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon HF110c » Freitag, 18. Oktober 2013, 18:45:12

Hallo V 100080,

ein kleines bisschen mehr Dreck wird die V80 auch noch abbekommen. Allerdings möchte ich nicht zuviel des Guten tun, weil die Lok noch relativ neu ist und die dazugehörige Wendezuggarnitur auch gerade erst die Klassenreform ĂŒber sich hat ergehen lassen mĂŒssen. Wir schreiben schließlich das Jahr 1956. Die Fahrzeuge wurden sogar noch gepflegt, da man noch die Muße zum Werterhalt aufbrachte.

Ab Dienstag ist es wohl endlich soweit, dass mein VT11.5 ins AW Hannover SĂŒd zur technischen AufrĂŒstung einrollt. Das Projekt VT11.5 Evo geht nun in Runde 4, nachdem Runde 3 durch ausreichend Geduld ĂŒbersprungen werden konnte. Ich knobele noch ein bisschen an der Option der Signalbeeinflussung herum. Prinzipiell ist das kein Problem. Es ist nur die Frage, ob ich es umsetzen soll. Schließlich ist mir selbst noch nicht klar wie und wo ich den VT einsetzen werde. Fahre ich auf Sicht, dann brauche ich es nicht, fahre ich irgend wann mal auf einer Anlage mit digitaler Signalisierung, dann dĂŒrfte ich dieses Feature benötigen. Also stellt sich die Frage, ob ich das bei diesem Upgrade schon realisiere oder ob dafĂŒr eine weitere Ausbaustufe sinnvoller wĂ€re.

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 558
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 13:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon burgkim » Freitag, 18. Oktober 2013, 21:49:55

Hallo, zusammen,

grundsĂ€tzlich gefallen mir solche farblich behandelten Loks. Da ich selber gerade an verschiedenen Waggons als auch Loks mein Geschick versuche, weiß ich was fĂŒr Arbeit dahinter steckt, bzw. auf was alles zu achten ist. (Bei Gelegenheit mache ich mal ein paar Aufnahmen.)

Wie viel Farbe ... Padon: Schmutz! ... eine Lok erhĂ€lt liegt wieder ganz im Ermessen des Betrachters. Hier sieht jeder die Vergangenheit anders, stellt sie sich anders vor. Es gab schon zu allen Zeiten Maschinen, die aussahen wie ... MĂŒlleimer oder Schrotthaufen vielleicht? ... wĂ€hrend andere von ihrem Stammpersonal gehegt und gepflegt wurden. (Es soll sogar mehr als eine Lokmannschaft gegeben habe, die mit ihrer Maschine gesprochen haben!)

Also kann jeder seine Lok so "hegen und pflegen" (= verschmutzen, altern oder wettern) wie er es möchte und fĂŒr richtig hĂ€lt.
... liebe GrĂŒĂŸe von der Alb

Thomas
Benutzeravatar
burgkim
Schaffner
 
BeitrÀge: 294
Registriert: Mittwoch, 09. Oktober 2013, 21:27:11
Wohnort: Gerstetten

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon HF110c » Freitag, 18. Oktober 2013, 22:22:33

Hallo,

ihr wollt Dreck sehen? Ok, dann werde ich mal richtig dreckig:

Bild

Bild

Unterm Blitzlicht:
Bild

Ohne Blitz:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Lieben Gruß

HF110c
Ich muss wohl kaputt sein. Nie funktioniere ich so, wie andere mich gerne hÀtten.
Bild
Benutzeravatar
HF110c
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 558
Registriert: Donnerstag, 03. Oktober 2013, 13:30:02
Wohnort: Preußen, Provinz Hannover

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon burgkim » Samstag, 19. Oktober 2013, 07:18:16

Hallo, HF110c,

so ein Rangierhobel dĂŒrfte wirklich wenig Pflege erhalten haben, dazu meist nicht mit Stammpersonal besetzt sein. Da passt dann eine solche "Schmutzorgie" ungemein.

Sehr gut!

Und wie hast Du die vielen öligen Flecken so schön "ölig" hinbekommen? Mit echtem Öl wollte ich hier nicht unbedingt arbeiten.
... liebe GrĂŒĂŸe von der Alb

Thomas
Benutzeravatar
burgkim
Schaffner
 
BeitrÀge: 294
Registriert: Mittwoch, 09. Oktober 2013, 21:27:11
Wohnort: Gerstetten

Re: Ein bisschen Dreck von mir...

Beitragvon BR 70 083 » Samstag, 19. Oktober 2013, 10:23:02

Servus zusammen,

dann will ich auch mal meine ersten Versuche im Altern prÀsentieren.

Verwendet wurden Trockenfarben von Busch Nr. 7595 und anderen diversen Herstellern.

Bild

Bild

Bild

Bild

So das waren die ersten Versuche, im letzten Bild habe ich Tackerklammern und sonstiges
Metall als Wagenladung verwendet.

Ich bin auf eure Meinung gespannt.

Gruß
Rainer
"Suche nicht nach Fehlern, sondern nach Lösungen".
Henry Ford, Unternehmer
Benutzeravatar
BR 70 083
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 398
Registriert: Dienstag, 08. Oktober 2013, 22:06:48

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Fahrzeuge