Von Breitenbach nach Rosenheim

D, A, CH, sowie Rußland und der Rest von Europa, außer TĂŒrkei

Moderator: Manuela

Forumsregeln
H0 - Modellbahnanlagen - 1:87

Unterforen:
LĂ€nderbahnen - Kingdom Railways
TT - Modellbahnanlagen - 1:120
N - Modellbahnanlagen - 1:160
Z - Modellbahnanlagen - 1:220

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon michaelrose55 » Sonntag, 31. Mai 2015, 23:53:25

Hier noch ein kurzes Video: ein Schienenbus faehrt von Breitenbach nach Rosenheim!

michaelrose55
Fahrdienstleiter
 
BeitrÀge: 1779
Registriert: Mittwoch, 01. Januar 2014, 20:53:36
Wohnort: Orange City, Florida, USA

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon Atlanta » Montag, 01. Juni 2015, 00:15:37

Moin Michael,

da werden Erinnerungen wach, wenn ich deinen "Dornkaat Expreß" bzw. "JĂ€germeister Expreß" so sehe...der VT 98 macht schon was her. :bigOK:
Die AKN = Altonaer Kaltenkirchener NeumĂŒnsteraner Eienbahn AG hatte diese Triebwagen im nord-westlichen Hamburger Umland auf auf ihren hauseigenen Bahnstrecken im Einsatz, sowie auf den EBO = Elmshorn Barmstedter Odesloeer Eisenbahn GmbH, hier liefen die aber in der typischen AKN Lackierung. In den ĂŒbrigen westdeutschen Gefilden hingegen im DB Weinrot mit Dornkaat oder JĂ€germeister Werbebannern.

Zwischen Fuda und Hilders in der Rhön oder zwischen Marburg/Lahn und Frankenberg Richtung Korbach fuhren die VT 98 oft auch in langen ZĂŒgen mit bis zu drei Antriebseinheiten und fĂŒnf oder sechs Beiwagen, so daß unter besten Voraussetzungen bis zu neun Wagen möglich waren. Bei weniger Beiwagen konnten auch BegleitgĂŒterwagen mitgefĂŒhrt werden.
Wurde ein BegleitgĂŒterwagen mit einem Motorwagen und Beiwagen transportiert, mußte der GĂŒterwagen zwischen Motorwagen und Beiwagen gekuppelt werden, weil der VT 98 eine schwĂ€chere Wagenkupplung hatte als der mitgefĂŒhrte GĂŒterwagen.

Sehr schön bei deinem VT 98 finde ich den Motorsound. :bigOK:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2402
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon jowiad » Mittwoch, 03. Juni 2015, 00:58:52

GrĂŒĂŸ' Dich, Michael,

es macht Spaß, Deinen 'Roten Brummer' mit den Augen zu verfolgen, weil er nicht ĂŒber die Gleise flitzt, sondern richtig schön 'bummelt', sich also 'artgerecht' verhĂ€lt. Danke fĂŒrs Zeigen!

Servus und bis bald mal wieder :serVus:

Joachim
... und hier bin ich als Modell-/Modulbauer daheim: http://bockerl.de/
Benutzeravatar
jowiad
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 555
Registriert: Mittwoch, 16. Oktober 2013, 10:17:58

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon michaelrose55 » Mittwoch, 03. Juni 2015, 01:26:47

jowiad hat geschrieben:GrĂŒĂŸ' Dich, Michael,

es macht Spaß, Deinen 'Roten Brummer' mit den Augen zu verfolgen, weil er nicht ĂŒber die Gleise flitzt, sondern richtig schön 'bummelt', sich also 'artgerecht' verhĂ€lt. Danke fĂŒrs Zeigen!

Servus und bis bald mal wieder :serVus:

Joachim

Joachim, vielen Dank fĂŒr Dein Lob! Ich neige eher dazu meine ZĂŒge zu langsam fahren zu lassen, egal ob in N oder H0. Wir leiden doch alle an zu kurzen Fahrstrecken, daher verstehe ich nicht wie man die Fahrzeiten durch ĂŒberhöhte Geschwindigkeiten noch weiter verkĂŒrzen kann! Ich nehme mir lieber viel Zeit...
michaelrose55
Fahrdienstleiter
 
BeitrÀge: 1779
Registriert: Mittwoch, 01. Januar 2014, 20:53:36
Wohnort: Orange City, Florida, USA

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon Atlanta » Mittwoch, 03. Juni 2015, 01:54:14

Hey Michael,

ich bin auch ein Freund von Langsamfahrten, besonders bei Dampfokomotiven.
Auf meiner Branchline gibt die Gleislag die maximale Geschwindigkeit vor, fĂŒr US VerhĂ€ltnisse eher beschaulich langsam, wie zu Zeiten des US BĂŒrgerkrieges, Loks die mehr als 40 mph fahren wĂŒrden, wĂ€ren Roadrunner. :frech:

Bei meinen deutschen Kolonialbahnen wurde nur bei der O.M.E.G. schneller als bei der Staatsbahn der DSWAE gefahren und das auch nur mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30,6 Km/h also etwa 20 mph, die damalige 1' 11 1/22 (600 mm) ließ trotz gutem Unterbau und hervorragender Gleislage keine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit zu...naja vereinzelnt fĂŒhren ZĂŒge auch mit bis zu 56 Km/h etwa 40 mph.
:fig55:
Wem soche geschwindigkeiten zu langsam erscheinen, kann ja fĂŒr sich Schnellfahrtstrecken erbauen, ich jedoh bevorzuge die Pionierzeit der Eisenbahn oder eben lĂ€ndliche Branch- oder Shortlines, da wird eben langamer gefahren.

:fKa:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2402
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon usstation » Samstag, 06. Juni 2015, 17:42:53

:mx7: Jep, den kann ich nur Zustimmen. Gerast wird auf der Autobahn, aber nicht auf der Modellbahn. :fig55: Danke fĂŒr das Video.
Herzliche GrĂŒĂŸe

Norbert (usstation)

ItÂŽs Not the Destinaton
ItÂŽs the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
ZugfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 859
Registriert: Sonntag, 13. Oktober 2013, 19:46:15
Wohnort: Bochum

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon michaelrose55 » Montag, 08. Juni 2015, 17:47:27

Zu meinem 60. bekam ich von meiner Gattin eine E150 und zwei Tankwagen:

Bild

Bild

Bild
michaelrose55
Fahrdienstleiter
 
BeitrÀge: 1779
Registriert: Mittwoch, 01. Januar 2014, 20:53:36
Wohnort: Orange City, Florida, USA

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon Atlanta » Montag, 08. Juni 2015, 21:17:50

Hallo Michael,

schön, daß dich deine Frau bei deinem Hobby unterstĂŒtzt. :bigOK: :mx54:

Die E 50 ist eine schöne Maschine.

Sie fuhr auch als Blockzug mit der Mittelpufferkupplung und Erzwagen in Doppeltraktion mit 6000 t ZĂŒgen zwischen dem Ruhrgebiet und dem Freihafen Hamburg, von Hamburg Erze ins ruhrgebiet zu den Stahlwerken, vom Ruhrgebiet mit Kohle nach Hamburg.

:mx7:
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2402
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon burgkim » Dienstag, 09. Juni 2015, 15:12:56

Hallo, Michael,

schön, wenn man so eine Partnerin hat, die selbst noch fĂŒr die Modellbahn Modelle besorgt. Davon kann ich nur trĂ€umen, meine "Lebensgefahr" hat leider nie nach so was Ausschau gehalten. Alles was ich zu hören bekam war: "Du hast zu viel!" - "Zu teuer!" - "Es gibt wichtigeres!"

Ergo bin ich leider noch nie so beschenkt worden.

Lösung des Problems:

A) Eine neue LebensgefÀhrtin!

oder

B) Ein anderes Hobby!

Ihr dĂŒrft mal raten welche Lösung ich gewĂ€hlt habe! (*grins*)
... liebe GrĂŒĂŸe von der Alb

Thomas
Benutzeravatar
burgkim
Schaffner
 
BeitrÀge: 294
Registriert: Mittwoch, 09. Oktober 2013, 22:27:11
Wohnort: Gerstetten

Re: Von Breitenbach nach Rosenheim

Beitragvon usstation » Dienstag, 09. Juni 2015, 17:20:20

Ui, das ist mal ne aussage. Schade das die andere Seite nicht mit den Hobby mitlebt. :fig55: Ich habe glĂŒck, zwar bekomme ich selten Geschenke, aber sie geht auch mit auf Messen und Ausstellungen. So kann ich mein Hobby leben.
Herzliche GrĂŒĂŸe

Norbert (usstation)

ItÂŽs Not the Destinaton
ItÂŽs the Journey

US-Anlage in H0
LGB Bahn
Benutzeravatar
usstation
ZugfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 859
Registriert: Sonntag, 13. Oktober 2013, 19:46:15
Wohnort: Bochum

VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Europa

cron