Meine Anlage Krakow

D, A, CH, sowie Rußland und der Rest von Europa, außer TĂŒrkei

Moderator: Manuela

Forumsregeln
H0 - Modellbahnanlagen - 1:87

Unterforen:
LĂ€nderbahnen - Kingdom Railways
TT - Modellbahnanlagen - 1:120
N - Modellbahnanlagen - 1:160
Z - Modellbahnanlagen - 1:220

Meine Anlage Krakow

Beitragvon Kute » Sonntag, 08. Dezember 2013, 11:58:24

Hallo Freunde,

ich möchte hier mal anhand von Bildern meine modellbahnerische Entwicklung ein wenig darstellen.
Meine ersten Schritte habe ich schon sehr frĂŒh gemacht. Eigentlich durchgĂ€ngig seit meinem 10. Lebensjahr beschĂ€ftige ich mich mit der Modelleisenbahn. ZunĂ€chst in TT, wovon allerdings keinerlei Bilder mehr vorhanden sind.
Als wir 2004 in unser neues Haus zogen habe ich so richtig eigentlich erst in H0 angefangen. Davor hatte ich noch etwas in H0m versucht, bedingt noch durch vorhandene TT-Gleise. Jedenfalls war etwas H0-Material vom Sohn ĂŒbrig und eben jenes besagte H0m-Material. Außerdem kam in diesem Jahr auch Auhagens "Krakow" auf den Markt und so war das Thema gefunden:

Krakow als fiktives StÀdtchen irgendwo im Mecklenburgischen (also nicht das echte Krakow am See) in H0 mit angeschlossener H0m-Traditions-/Museums-Bahn.

Hier nun zwei Bilder der 2004er Version, hier wurde noch anlog gefahren, eine reine Tag-Anlage
Bild

Bild

2006 folgte nach Abriss dann die zweite Version als mehrfach verschlungenes Oval mit zwei Bahnhöfen:
Bild

Bild

Lange allerdings ĂŒberzeugte mich dieses Konzept nicht, zu viele Höhenunterschiede fĂŒr eine Flachlandanlage und zuviele Tunnellöcher. So kam es zur Anlage Krakow 2008, hier lag das Hauptaugenmerk auf einer zweigleisigen Hauptbahn.
Bild

Bild

Bild

Neue Ideen und Unzufriedenheit mit einigen Dingen an Krakow 2008 (vor allem war die Anlage etwas ĂŒberladen) ließen mich auch diese wieder abreißen. Krakow 2010 hatte schon etwas was meinen Vorstellungen nĂ€her kam. Mehr Landschaft in erster Linie, einen WĂ€schekorb voller GebĂ€ude verbannte ich auf den Spitzboden des Hauses, weniger ist mehr. KernstĂŒck war der Keilbahnhof Krakow. Krakow 2010 war ĂŒbrigens dann auch der Beginn des digitalen Zeitalters bei mir, der schon beachtlich angewachsene Fahrzeugpark wurde digitalisiert bzw. beleuchtet, so konnte ich auch endlich einen vernĂŒnftigen Nachtbetrieb (eines meiner Lieblingsthemen) durchfĂŒhren.
Bild

Bild

Krakow 2010 kam meinen Ideen schon ziemlich nahe, allerdings hatte ich mehr Arbeit in den oberirdischen Teil gesteckt, der Schattenbahnhofsteil wurde dafĂŒr stiefmĂŒtterlich behandelt, das rĂ€chte sich im Betrieb. Die ZugĂ€nglichkeit und das Konzept waren nicht das NonPlusUltra, so entstand Krakow 2012, eine Art Endschleifenanlage, die Kehrschleifen sind ja dank Digitaltechnik keinerlei Problem. Der Unterwelt widmete ich diesmal mehr Aufmerksamkeit und so gab es hier auch keine Schwierigkeiten mehr.
Bild

Bild

Die Forenbahn im Parallel-Forum ließ mich dann auch nicht ganz kalt und so plante ich als ErgĂ€nzung zu Krakow auch einen kleinen Modulbahnhof, nachempfunden unserem eigenen Dorfbahnhof. Auf insgesamt vier Modulen entstand der Bahnhof Buschhof, der dieses Jahr auch schon seine Feuertaufe im Gesamtarrangement der Forenbahn hatte.
Bild

Bild

Dieser Bahnhof bleibt erst einmal so bestehen und soll an die eigentliche Stammanlage Krakow angeschlossen werden. Da an Krakow 2012 keine Anschlußmöglichkeit bestand kam es zum vorerst letzten Abriß von Krakow und die derzeit im Bau befindliche Anlage 2014 entstand. Fahrtechnisch ist sie bis auf den H0m-Teil und die Buschhof-Anbindung schon fertig.
Landschaftlich ist auch schon einiges zu erkennen:
Bild

Bild

Bild

Ich werde in lockerer Folge hier von dem Baufortschritt von Krakow weiter berichten. Dieser Abriss meiner BautÀtigkeiten zeigt auch etwas von meiner modellbahnerischen Entwicklung. Alle zwei Jahre eine neue Anlage ist vielleicht etwas heftig, aber so bin ich nun mal.
Gruß Klaus
Bild
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
Mark Twain

mein Blog: http://www.gr-quassow.de
Benutzeravatar
Kute
Hilfsschaffner
 
BeitrÀge: 147
Registriert: Freitag, 29. November 2013, 21:12:31
Wohnort: Neustrelitz

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon Jendris » Sonntag, 08. Dezember 2013, 12:34:56

Hallo Klaus,

alle zwei Jahre ein Neubau ist wirklich recht heftig - hat sich aber in meinen Augen mehr als gelohnt.
Soll nicht heißen, dass die AnfĂ€nge nichts waren, nein durchaus nicht, aber man sieht wirklich eine VerĂ€nderung.
Krakow 2014 gefÀllt mir - von der Vorderkante bis zum Hintergrund.
Schön gemacht und ich freue mich auf weitere EindrĂŒcke Deines Schaffens.

Gruß
Jendris
Jendris
 

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon Georg89 » Sonntag, 08. Dezember 2013, 19:10:02

Hallo Klaus,

Die Anlage gefÀllt mir sehr gut! Gibt es von der Anlage auch einen Gleisplan?
___________________
GrĂŒĂŸe aus SĂŒdtirol
Schorsch
:DE: :Austria: :Italien:
GrĂŒĂŸe aus SĂŒdtirol
Schorsch
:DE: :Austria: :Italien:
Meine Anlage Sargeo
Benutzeravatar
Georg89
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 301
Registriert: Montag, 30. September 2013, 16:41:13
Wohnort: SĂŒdtirol

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon Kute » Samstag, 14. Dezember 2013, 20:50:48

Hallo,

was mir an Fahrzeugen noch gefehlt hatte, das waren die Einheitspersonenwagen der Deutschen Reichsbahn. Bei unserem ModellbahnhĂ€ndler hier vor Ort sah ich heute die ganze Serie von GFN stehen, da konnte ich natĂŒrlich nicht dran vorbei.
Gekauft, Beleuchtung eingebaut, Personen dreingesetzt und dann auf Fahrt geschickt.

Bild

Und nun fÀhrt der Zug in die Nacht zum 3. Advent hinein

Bild

und wer sitzt im ersten Wagen? NatĂŒrlich wegen dem vielen GepĂ€ck im Traglastenabteil

Bild

Na, Hauptsache ist, der Zug kommt am 24. ĂŒberall pĂŒnktlich an, ist ja nicht unbedingt selbstverstĂ€ndlich. :)
Gruß Klaus
Bild
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
Mark Twain

mein Blog: http://www.gr-quassow.de
Benutzeravatar
Kute
Hilfsschaffner
 
BeitrÀge: 147
Registriert: Freitag, 29. November 2013, 21:12:31
Wohnort: Neustrelitz

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon Atlanta » Samstag, 14. Dezember 2013, 21:08:37

Hallo Klaus,

ich gehe maal davon aus, daß die Wagenklasse der DR DonnerbĂŒchsen wohl die 2. Kl. sein sollte, dann mĂŒĂŸte der Waggon mit dem geschlossenen Peron folglich ein 1. Klasse Wagen sein, in epoche III wĂ€re es aber ein 2. Klasse Wagen und die DonnerbĂŒchsen mit den offenen Prons dann Wagen der 3. Klasse, denn 1. Klasse Wagen waren auch bei der DR in PersonenzĂŒgen nicht ĂŒblich. Mit Abschaffung der 3. Klasse wurden diese Waggons automatisch zur 2. Klasse.
Von den DB DonnerbĂŒchsen wurden die Waggons mit den geschlossenen Perons wegen der gehobenen Ausstattung sodann in 1. Klasse Waggons umbezeichnet, als die 3. Klasse abgeschafft wurde...wie handhabte das aber die DR?
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2402
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon Kute » Samstag, 14. Dezember 2013, 21:11:52

Hallo Ingo,

also wie ich es aus meiner Erinnerung weiß (bin Baujahr 55) waren beide Bauformen bei der DR 2. Klasse denn sie wurden nur bei PersonenzĂŒgen eingesetzt und da gab es keine 1.Klasse.
Gruß Klaus
Bild
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
Mark Twain

mein Blog: http://www.gr-quassow.de
Benutzeravatar
Kute
Hilfsschaffner
 
BeitrÀge: 147
Registriert: Freitag, 29. November 2013, 21:12:31
Wohnort: Neustrelitz

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon jowiad » Sonntag, 15. Dezember 2013, 01:25:44

GrĂŒĂŸ' Dich, Klaus!

Wir kennen uns ja nun schon eine ganze Weile aus diversen Forenwelten. Trotzdem (oder gerade deswegen?) war es faszinierend, gleichsam in Zeitraffer, Deine grandiose Entwicklung nochmals sehen zu können. Ich glaube, die war so, in dieser Rasanz und IntensitĂ€t, fĂŒr die wenigsten von uns erkennbar. Ich freue mich schon jetzt auf das, was in Zukunft noch alles von Dir kommen wird - immer in der Hoffnung, hier davon zu erfahren und selbst daraus lernen zu können! :bigOK:

Servus und bis demnÀchst :smile:

Joachim
... und hier bin ich als Modell-/Modulbauer daheim: http://bockerl.de/
Benutzeravatar
jowiad
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 555
Registriert: Mittwoch, 16. Oktober 2013, 10:17:58

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon Kute » Samstag, 28. Dezember 2013, 12:39:02

Hallo,

die Grundlage fĂŒr das herausnehmbare GelĂ€ndestĂŒck auf der linken Seite ist gelegt:

Bild

Derweil geht der Zugbetrieb auf der Hauptstrecke unbeirrt weiter, die PlanerfĂŒllung ruft, haben wir doch noch DR-Zeiten:

Bild
Gruß Klaus
Bild
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
Mark Twain

mein Blog: http://www.gr-quassow.de
Benutzeravatar
Kute
Hilfsschaffner
 
BeitrÀge: 147
Registriert: Freitag, 29. November 2013, 21:12:31
Wohnort: Neustrelitz

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon Stefan7 » Samstag, 28. Dezember 2013, 13:00:36

Hi Klaus,

ich denke wir kennen uns schon aus einem Paralelluniversum.
Da wird es Zeit,dass ich hier auch mal meine Spuren hinterlasse.
Deine anlage und die bilder die du uns zeigst sind sehr schön anzuschauen.
Und dein Anbau macht Appetit auf das was kommen möge.
Der Wohnblock und der Plattenbau daneben sind ja wiedermal ganz nach meinem Gusto.

Ich schaue mir deinen Thread jetzt nochmal in Ruhe an und komme immer wieder gerne vorbei.

Viele GrĂŒĂŸe

Stefan7
Hier kann man mich finden, Link anklicken, vorbei schauen und ggf. Spuren hinterlassen...............

Stefan7 Garagenanlage
Stefan7
Schaffner
 
BeitrÀge: 240
Registriert: Montag, 16. Dezember 2013, 20:39:58

Re: Meine Anlage Krakow

Beitragvon der Alex » Samstag, 28. Dezember 2013, 13:03:35

Moinsen Klaus,

Krakow ist einfach schön. Tolle Elemente in der Anlage. Kann es sein das ich Krakow schon woanders gesehen habe? ;-)

Sieht ziemlich stabil aus die Unterkonstruktion fĂŒr das herausnehmbare Element. Soll da nur Landschaft drauf? Ich wĂŒrde dann einfach eine 3cm dicke Styrodurplatte nehmen. Die sind leicht und man kann gut darauf aufbauen.

der Alex
 

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Europa