meine Zuckerfabrik

Schmalspurbahnen im Modell

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Burghard » Samstag, 16. Januar 2016, 19:47:45

Hallo!
Ups, Beitrag doppelt. Sorry!

Burghard
Zuletzt geÀndert von Burghard am Montag, 18. Januar 2016, 21:06:35, insgesamt 1-mal geÀndert.
Benutzeravatar
Burghard
Schaffner
 
BeitrÀge: 177
Registriert: Sonntag, 31. August 2014, 11:23:25

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Burghard » Samstag, 16. Januar 2016, 19:48:54

Hallo!

Diese Woche ist eine Lieferung von Auhagen bei mir eingetroffen. Und "rein zufĂ€llig" hatte ich die PlĂ€ne fĂŒr das GebĂ€ude der Fabrik schon fertig gezeichnet. Die Planungshilfe von Auhagen tut ihren Namen alle Ehre.

Bild

Bild

Also mein Wochenende ist gesichert. :hppy:

Beste GrĂŒĂŸe,

Burghard
Benutzeravatar
Burghard
Schaffner
 
BeitrÀge: 177
Registriert: Sonntag, 31. August 2014, 11:23:25

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Atlanta » Sonntag, 17. Januar 2016, 00:27:57

Moin Burghard,

da hast du ja ganz schön Auhagen geplĂŒndert. :Moritz:

Das wird ja ein sehr schönes Projekt.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2399
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Freddy » Sonntag, 17. Januar 2016, 10:11:14

Hallo Burghard,
ich wollte auch noch eine Halbrelief Fabrik bauen, hat sich aber erledigt, da du ja alle BestÀnde bei Auhagen aufgekauft hast! :lwgsmiley:
Sieht klasse aus deine Zuckerfabrik und wird auf jeden Fall beobachtet! :hppy2:
Gruß Freddy

Mein BauBlog
Benutzeravatar
Freddy
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 341
Registriert: Donnerstag, 03. September 2015, 18:54:08
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Burghard » Montag, 18. Januar 2016, 18:54:21

Vielen Dank fĂŒr die Blumen!!!
Das "Problem" mit den Teilen war/ ist, daß ich nicht einzelne Platten sondern immer Verpackungseinheiten bestellt habe. Das heißt, fĂŒr eine bestimmte Platte hab ich gleich eine ganze TĂŒte gekauft. GemĂ€ĂŸ der Planungshilfe von Auhagen. Sicher kann man auch jede Platte einzeln bestellen, dazu benötigt man dann aber die Bausatz- und Teilenummer jedes einzelnen Teils. Hab ich nicht, also ist ok so. Jetzt hab ich aber auch genĂŒgend Grundlage fĂŒr individuelle Änderungen, von denen ich reichlich Gebrauch mache. Es macht auch riesig Spaß aus den vollen schöpfen zu können.

Es ist sicher noch was ĂŒbrig geblieben. Die haben sooo viieeel davon, daß sie es schon verkaufen mĂŒssen. :lwgsmiley:
Bildas folgen.

GrĂŒĂŸe, Burghard
Benutzeravatar
Burghard
Schaffner
 
BeitrÀge: 177
Registriert: Sonntag, 31. August 2014, 11:23:25

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Atlanta » Montag, 18. Januar 2016, 20:32:26

Moin Burghard,

DPM was derzeit ĂŒber Woodland Scenics vertrieben wird, hatte ziemlich frĂŒh schon ein solches modulares System, dort sind immer 4 Platten pro Beutel verpackt.
Bei den Bulk Packs bleiben immer mal einie Teile ĂŒber, die man dann fĂŒr andere Projekte verwenden kann.

Zusammen mit den Auhagenteilen lassen sich da bestimmt viele schöne Fabriken und Industrieanlagen gestalten?

Die Zuckerfabrik, welche mal von Trix und Cornerstone/Heljan vertrieben wurde erinnert mich an die von Cornerstone (Walthers Hausmarke)/Heljan entwickelten Modulars, die nach einem Àhnlichen System wie das von Auhagen gefertigt wurden.

Mein Kumpel Manni und ich, wir besorgten uns damals mal die Kibri Farbenfabrik um ein Sodawerk zu bauen, besser gesagt ein Limonadenwerk.
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2399
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Burghard » Dienstag, 12. April 2016, 17:22:29

Tach auch!

Gaaanz langsam geht es auch bei mir weiter. Andere Baustellen haben mich tĂŒchtig ausgebremst. Aber jetzt. Das VerwaltungsgebĂ€ude ist im groben fertig.

Bild

Bild
Ja, der Fabriksbesitzer hat alles im Blick. Und natĂŒrlich hĂ€ngt auch wieder was an den WĂ€nden. Der alte Bismarck, eine Karte von Westpreußen und ein Foto von seinem Lieblings- Automobil. In den BĂŒro- RĂ€umen natĂŒrlich der Bismarck und, ganz wichtig, die BĂŒro- Ordnung. Ist aber kaum zusehen.

Bild
Das Heizhaus hat einen neuen Kessel bekommen. Die Beschickung erfolgt automatisch, sag ich mal.

Bild
Dieser ist bei geöffneter SchiebetĂŒraber nur schwer zu erkennen.

Bild
Sag ich doch - ganz schwer.

Bild
Eigentlich wollte ich ja keine Inneneinrichtung gestalten und auch keine Beleuchtung einbauen. Eigentlich. Nun hab ich aber doch aus Holzklötzer, Tablettendosen, Nasentropfenflaschen und anderen Resten eine hoch moderne Zuckerraffinierfabrikseinrichtung gestrickt. Da das GebĂ€ude jedoch eine geschlossene RĂŒckwand erhalten wird, wird die Einrichtung kaum zusehen sein.

Bild
SeitwĂ€rts wird der EinfĂŒlltrichter fĂŒr den Kohlen- Tiefbunker entstehen.

Da es bei der Drehscheibe etwas klemmt konnte ich mit den Gleisbau nicht wirklich weiter machen. Alles zu seiner Zeit.


Viele GrĂŒĂŸe, Burghard
Benutzeravatar
Burghard
Schaffner
 
BeitrÀge: 177
Registriert: Sonntag, 31. August 2014, 11:23:25

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon tokaalex » Mittwoch, 13. April 2016, 06:03:13

Moin Burghard,
stetig ernÀhrt sich das Eichhörnchen... :gemischtesS:
Benutzeravatar
tokaalex
Schaffner
 
BeitrÀge: 232
Registriert: Montag, 05. Mai 2014, 06:19:54

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon Burghard » Sonntag, 22. Mai 2016, 15:19:08

So, weiter geht`s!

Erst mal ein aktueller Überblick.

Bild

Bild

Bild
Die ausgeraugten RĂŒbenschnitzel sind ein begehrtes Viehfutter und per Bahn oder LKW abgefahren.

Bild
Neben dem FabrikgebĂ€ude steht die Werkstatt. Vorn ist die Einfahrt fĂŒr den kleinen Werks- Diesel.

Bild
Hinten ist die Klappe fĂŒr den Kohlenbunker zu erkennen. Etwas schwer zu erkennen ist das Dreischienen- Rillengleis. Als Rillenschiene hab ich ein 1x1 mm Ms Winkelprofil neben die Schienen gelötet.

Bild

Bild
Die beiden Prellböcke erhalten erst spĂ€ter ihre Bohlen. Unter den Gleisen hab ich Blechstreifen aus Schnellhefter geklebt. So kommt das Magnet der Busch- Loks wieder zu seiner Wirkung. Der Streifen muß durchgĂ€ngig sein, sonst bleibt die Lok ĂŒber den Streifen kleben und kann den Bereich nicht verlassen.

Die Elektrik und die Weichenantriebe sind auch schon einsatzbereit.

Jetzt erst mal ein KĂ€ffchen.

GrĂŒĂŸe, Burghard
Benutzeravatar
Burghard
Schaffner
 
BeitrÀge: 177
Registriert: Sonntag, 31. August 2014, 11:23:25

Re: meine Zuckerfabrik

Beitragvon 99633 » Dienstag, 22. August 2017, 11:21:21

Servus Burghard,
das sieht richtig gut aus. Habe gesehen, dass Du schon lange nicht mehr hier bist. Hast Du das Projekt auf Eis gelegt? WĂ€re schade.

Viele GrĂŒĂŸe,
Peter
Ich liebe SpontanitÀt, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
BeitrÀge: 48
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:25:20
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

VorherigeNĂ€chste

ZurĂŒck zu Auf schmalen Spuren aller BaugrĂ¶ĂŸen

cron