Kleinwolfingen

Schmalspurbahnen im Modell

Kleinwolfingen

Beitragvon 99633 » Mittwoch, 26. Juli 2017, 10:19:41

Hallo zusammen,
vor drei Jahren habe ich den Anlauf genommen mir endlich eine Anlage zu bauen. Da der Platz in einer Zweieinhalb-Zimmer Mietwohnung (teilweise mit DachschrĂ€gen) nicht ĂŒppig ist, musste der Gleisplan gut durchdacht sein, um auf kleinstem Raum ein Maximum an Rangierbewegungen zu ermöglichen. Zwischenzeitlich bin ich ein gutes StĂŒck vorangekommenn, aber es sind noch zahlreiche Baustellen offen bzw. in der Planung/Entstehung.
Ich habe mal den Gleisplan eingefĂŒgt. Der Bahnhof besteht aus zwei Segmenten ĂŒber Eck, nach links schließt sich ein kurzes StĂŒck Strecke an. Diese Strecke fĂŒhrt, quasi als Bord, ĂŒber unser Bett zur anderen Zimmerecke, in der ein Fiddleyard mit Kasetten eingeplant ist. Selbstredend kann man sowas nur machen, wenn man eine mehr als wohlwollende Partnerin hat :-).
Nach und nach werde ich dann weitere Fotos einstellen.

Bild

Bis bald
Gruß Peter
Zuletzt geÀndert von 99633 am Freitag, 15. September 2017, 13:47:18, insgesamt 1-mal geÀndert.
Ich liebe SpontanitÀt, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
BeitrÀge: 48
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:25:20
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon 99633 » Mittwoch, 26. Juli 2017, 11:40:40

Servus,
die Anlage (Spur H0e) entspricht keinem konkreten Vorbild, ist aber in Anlehnung an schwĂ€bische Schmalspuren gebaut. Somit könnte man von Verwandtschaft zum Öchsle, der Federseebahn, der HĂ€rtsfeldbahn u.Ă€. sprechen.

Aller Anfang ist schwer!
Bild


Erste Stellprobe

Bild

Montierte Segmente

Bild

Bild

Seit des ersten Fotos hat sich die Anlage deutlich weiterentwickelt. Ein Beispiel hierfĂŒr die Bahnhofseinfahrt zum aktuellen Baustand.


Bild


Wenn es Euch gefĂ€llt und Interesse besteht werde ich im Lauf der Zeit Fotos von Bauprojekten und -abschnitten einfĂŒgen und kommentieren.

Bis bald, Gruß Peter
Zuletzt geÀndert von 99633 am Mittwoch, 20. September 2017, 20:49:34, insgesamt 2-mal geÀndert.
Ich liebe SpontanitÀt, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
BeitrÀge: 48
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:25:20
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon 99633 » Mittwoch, 26. Juli 2017, 16:07:50

Servus,
hab heute gerade ein bißchen Zeit zum Schreiben.... :-)
Da ich von gekauften GebĂ€udebausĂ€tzen wenig halte hab ich den Ehrgeiz entwickelt, die GebĂ€ude auf meiner Anlage alle komplett selbst zu bauen. Mein erstes Projekt war eine Scheune, die im Original an der B10 zwischen Ulm und Geislingen steht. Zusammen mit meinem Neffen, Meterstab und Fotoapparat sind wir los und haben jede Menge Fotos geschossen und Maße abgenommen. Anschließend habe ich dann anhand der Fotos die Ansichten der Scheune einschließlich dem Fachwerk im Maßstab 1:87 gezeichnet.
Die SeitenwÀnde bestehen aus 3 mm Sperrholz, das Fachwerk aus Balsaholzstreifen. Die Gefache wurden dann mit Modellgips ausgegossen und nach dem Austrocknen vorsichtig abgeschliffen. Nach dem Abschleifen erfolgte das Beizen der Holstreifen.

Hier mal ein Vergleich von Original und Modell:
Bild
Bild

Bild
Bild

Nach dem Zusammenbau der SeitenwĂ€nde habe ich zur Stabilisierung einige Winkel eingeklebt. Die Dachplatten habe ich mir im Architekturbedarf in grĂ¶ĂŸeren Bogen besorgt. Die TĂŒren und Tore entstanden aus Balsaholzstreifen, die BeschlĂ€ge und die Dachrinnen aus Metallfolie. Die gesamte Farbgebung einschließlich der Alterung erfolgte mit Pigmentfarben, von denen ich mir ein Sortiment angeschafft habe und das wohl bis zum Ende meiner ModellbahntĂ€tigkeiten ausreichen dĂŒrfte.

Hier noch ein paar Fotos vom Baufortschritt und dem fertigen Modell, fĂŒr das ich jetzt nur noch einen exponierten Platz auf der Anlage finden muss.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Fotos der Modelle sind nicht immer unbedingt von bester QualitÀt, aber ich bin leider nicht im Besitz einer leistungsfÀhigen Digitalkameras. Ich bitte um Nachsicht!

FĂŒr heute genug,
Gruß Peter
Zuletzt geÀndert von 99633 am Mittwoch, 20. September 2017, 21:03:40, insgesamt 5-mal geÀndert.
Ich liebe SpontanitÀt, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
BeitrÀge: 48
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:25:20
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon Freddy » Donnerstag, 27. Juli 2017, 07:56:15

Schön ein Schmaler! :mx7:

Hallo Peter,
was du hier zeigst ist genau nach meinem Geschmack, speziell der Scheunenbau gefÀllt mit total gut!
Bitte fleißig weiter berichten!!!
Gruß Freddy

Mein BauBlog
Benutzeravatar
Freddy
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 341
Registriert: Donnerstag, 03. September 2015, 18:54:08
Wohnort: Witten/Ruhr

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon Schachtelbahner » Donnerstag, 27. Juli 2017, 12:16:41

Hallo Peter.

Sehe ich genauso wie Freddy.

Eine schönes Modell und sauber Umgesetzt.

Eine Frage. Wie hast Du es fertiggebracht, dass die Beize nicht in die GipswÀnde eingezogen ist. Ich habe es noch nicht fertiggebracht eine scharfe Trennung zwischen Gips und Holz hin zu bekommen. Bis jetzt ist immer irgendwie etwas Beize in den Gips gezogen.
GrĂŒĂŸe vom Schachtelbahner Kurt

Der mit dem Begraser lebt
Nicht vom Leben trÀumen sondern TrÀume Erleben.
23 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 378
Registriert: Sonntag, 13. Oktober 2013, 16:42:40

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon 99633 » Donnerstag, 27. Juli 2017, 13:54:41

Servus,
erstmal danke fĂŒr die Lorbeeren.
Wenn ich mir so anschaue, was Ihr zustande bringt kann man nur staunen.

Kurt, zu Deiner Frage: es ist kaum zu vermeiden, dass der Gips die Beize aufsaugt. Das Fachwerk habe ich gemalt an einem guten Tag, einem sehr ruhigen Tag, mit sehr viel Zeit, ungestört, wenig Kaffee und einem Pinsel mit einem Haar :-). Im Ernst, ich hab versucht, den Pinsel in der Mitte des Holzes (nicht einfach bei 1mm StĂ€rke, geht aber) aufzusetzen und das Holz saugt dann die Beize im Idealfall bis zum Rand auf. Hat bei mir nicht immer funktioniert, aber ich hatte frĂŒher schon FachwerkgebĂ€ude gebaut und von da her einige Übung und Erfahrung.

Die Scheune habe ich vor einigen Jahren mal gebaut nach einem Foto, das ich im Internet gefunden hatte. Die Bauweise ist aber dieselbe.

Bild


Bis demnÀchst, dann mehr,
Gruß Peter
Zuletzt geÀndert von 99633 am Mittwoch, 20. September 2017, 21:10:50, insgesamt 1-mal geÀndert.
Ich liebe SpontanitÀt, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
BeitrÀge: 48
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:25:20
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon Schachtelbahner » Freitag, 28. Juli 2017, 11:56:22

Hallo Peter.

Danke fĂŒr Deine Antwort. Das werde ich bei meinem nĂ€chsten Fachwerk so machen was noch etwas dauern wird. ZunĂ€chst sind noch andere Projekte in der Warteschleife, GebĂ€udeanstrich in 1 : 1.
GrĂŒĂŸe vom Schachtelbahner Kurt

Der mit dem Begraser lebt
Nicht vom Leben trÀumen sondern TrÀume Erleben.
23 Videos auf meinem Kanal https://www.youtube.com/channel/UC_BKRQ ... -m0nghcywA
Schachtelbahner
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 378
Registriert: Sonntag, 13. Oktober 2013, 16:42:40

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon 99633 » Donnerstag, 03. August 2017, 13:20:21

Servus,
hab mal ein paar Fotos eingestellt, wie bei meiner Anlage die Weichen bedient werden. Ich habe mich fĂŒr Handbetrieb entschieden. An der Front ist ein Knopf, der dann Unterflur ĂŒber Stellstangen sowohl die Weiche stellt, als auch die HerzstĂŒckpolarisierung vornimmt.

Bild

Bild


An der Ecke geht es ganz schön eng zu!

Dann habe ich ein wenig mit den Pigmentfarben herumexperimentiert.

Bild

Bild





Die Farben löse ich ĂŒrigens mit einem ganz billigen Mundwasser aus dem Drogeriemarkt. Das hat den Vorteil, dass es beim Verarbeiten angenehm riecht :-). Die Farben lösen sich gut, Mischen ist kein Problem und der Farbauftrag ist in kĂŒrzester Zeit trocken. Wenns nicht gefĂ€llt kann man es mit einem Pinsel wieder abrubbeln und es bleiben keinerlei RĂŒckstĂ€nde.

Als Nachtrag zu meinem ersten Beitrag hier noch eine Aufnahme meiner Scheune mit rÀumlicher Perspektive.

Bild


Bis dann zum nÀchsten Mal,
Gruß Peter
Zuletzt geÀndert von 99633 am Mittwoch, 20. September 2017, 22:22:58, insgesamt 2-mal geÀndert.
Ich liebe SpontanitÀt, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
BeitrÀge: 48
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:25:20
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon oligluck » Donnerstag, 03. August 2017, 15:00:49

Hallo Peter,
ich schließe mich Freddy und Kurt an: Ganz schön sehr nach meinem Geschmack!
Bitte mehr davon :hppy2:

(Achtung: off-topic!) Mal abgesehen davon, dass die Schwaben hier bislang unterreprÀsentiert waren - lange Zeit war ich der einzige... :mx10:


Viele GrĂŒĂŸe,
Oliver
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ist diese Signatur fĂŒr dich hilfreich?
1. ja
2. nein
3. habe ich noch gar nicht bemerkt
Benutzeravatar
oligluck
Administrator
 
BeitrÀge: 671
Registriert: Mittwoch, 09. Oktober 2013, 22:52:15

Re: Kleinwolfingen

Beitragvon 99633 » Donnerstag, 03. August 2017, 15:53:09

Hallo Oliver,
danke, auch fĂŒr die nette BegrĂŒĂŸung. Ich war bislang der Meinung, dass der (all-)gemeine Schwabe ohnehin nur im Rudel auftritt.

Viele GrĂŒĂŸe,
Peter
Ich liebe SpontanitÀt, wenn sie gut geplant ist!
Benutzeravatar
99633
Lehrling
 
BeitrÀge: 48
Registriert: Donnerstag, 20. Juli 2017, 11:25:20
Wohnort: Landkreis Neu-Ulm

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Auf schmalen Spuren aller BaugrĂ¶ĂŸen