Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Schmalspurbahnen im Modell

Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon tokaalex » Montag, 04. August 2014, 20:10:56

Wie einige von Euch vielleicht schon wissen, wird Volkers nĂ€chstes Großprojekt ein Durchgangsbahnhof in H0e mit Thema SĂ€chsische Schmalspurbahn. Bei einem Besuch von uns im letzten Jahr im Erzgebirge und Vogtland hatte es ihm der Bahnhof Schönheide Mitte besonders angetan und es reifte die Idee in Volker, diesen Bahnhof als zukĂŒnftiges Bestandteil der IG-Anlage zu bauen. Die Herstellung der originalen Kunstbauten ĂŒbernimmt Daniel, der ja ein Fachmann auf diesem Gebiet ist und schon feste am Heizhaus arbeitet.
Bei den Planungen mussten einige Dinge beachtet werden, die durch rÀumliche Vorgaben oder andere Punkte von Volker vorgegeben waren:
- der Bahnhof soll auch im Hobbyraum eingesetzt werden
- der im Hobbyraum zur VerfĂŒgung stehende Platz fĂŒr den Bahnhof betrĂ€gt maximal 3,50 x 0,60 m
- möglichst vorbildnahe Umsetzung des Bahnhofareals im Zeitraum Mitte/Ende 1960er, Anfang 1970er Jahre
- möglichst originale Kunstbauten
- Darstellung der direkt rechts an den Bahnhof anschließenden Straße mit BÜ
- gute Transportmöglichkeit fĂŒr Ausstellungen
- keine Ecken in Richtung Besucherseite auf Ausstellungen
- IG-NormĂŒbergĂ€nge an beiden Enden des Bahnhofes

Aus einer anderen Zeitrechnung stammt noch ein erster Planungsentwurf, dessen Gleisplan auf einer Zeichnung aus den 1920er Jahren basierte und den ich mal in Wintrack ĂŒbertragen und neu gezeichnet habe.

Bild

Da bei Volker in KĂŒrze die ersten vorbereitenden Arbeiten zum Bahnhof beginnen sollen (Bau der ModulkĂ€sten durch seinen Vater), habe ich mir die Originalfotos und Zeichnungen zu diesem Bahnhof nochmals genauer angeschaut und dabei erkannte ich doch einige Fehler und Problemstellen in diesem ersten Entwurf:

Bild

1. Die erste Weiche links (roter Pfeil lnks) ist laut Fotos keine Rechts-, sondern eine Linksweiche.
2. Die Weichenverbindung von Gleis 2 zu Gleis 1 (zweiter roter Pfeil in der Mitte) ist auf keinem Foto der 1960/70er Jahre mehr erkennbar.
3. Die Weichenverbindung von Gleis 1 zum Abstellgleis Gsch (blauer Pfeil) liegt auf Fotos viel weiter Richtung EG, also nach links.

Hinzu kommen im Gleisplan noch folgende Problemstellen, fĂŒr die eine Lösung gefunden werden muss:

Bild

1. Der Platz hinter EG, Gsch und Ladestraße ist zu gering fĂŒr eine Gestaltung (beige Pfeile).
2. Das Abstellgleis hinter dem Kohleschuppen ist zwar original, nimmt aber doch deutlich Platz fĂŒr die Straße hinter dem EG/Gsch weg (beiger Pfeil unten rechts).
3. Die rechte Ausfahrt muss im rechten Winkel am Modulprofil enden, da der Bahnhof ohne rechten Adapter im Keller eingesetzt werden soll (grĂŒner Pfeil).
4. Der Adapter fĂŒr die linke Ausfahrt bleibt immer am Bahnhof, damit die erste Linksweiche korrekt dargestellt werden kann.
5. Die querende Straße mit BÜ wird auf dem linken Adapter untergebracht.

Daraus habe ich vom ersten Entwurf ausgehend einige abgewandelte PlĂ€ne fĂŒr Volker entworfen:

V07: Die Linksweiche wurde korrekt eingebunden, die Weichenverbindung von Gleis 1 zum Gleis 2 entfernt und die von Gleis 1 zum Gsch nach links verlegt. Dazu wurden die beiden Lokschuppengleise um 2° leicht gedreht, da auf den Originalfotos nicht genau zu erkennen ist, ob diese in einer Flucht mit den Bahnhofsgleisen oder eben leicht gebogen lagen.

Bild

V08: Das gesamte Gleisfeld wurde um 1° gedreht und das Abstellgleis hinter dem Kohleschuppen verkĂŒrzt. Durch den gewonnenen Platz konnte der gesamte Bahnhof um 5 cm nach unten verschoben werden, wodurch wiederum hinter EG und Gsch Platz fĂŒr die Gestaltung der Straße entstanden ist. Durch das Verschieben des Areals um 5 cm nach unten musste der rechte Adapter in seiner Form verĂ€ndert/angepasst werden, allerdings ist dadurch der Einssatz des Bahnhofes ohne den rechten Adapter weiterhin möglich.
Problematisch könnten bei V08 die direkt an den ModulĂŒbergĂ€ngen liegenden Weichen werden, da diese nun zusĂ€tzlich noch schrĂ€g zum ModulĂŒbergang liegen wĂŒrden.

Bild

Beim aktuell finalen Plan V09 wurde das Gleisfeld wieder begradigt bzw. zurĂŒckgedreht, so dass die Weichen an den ModulĂŒbergĂ€ngen wieder gerade anstoßen.

Bild

Sodele, ich hoffe, ich habe erst einmal nĂŒscht Wichtiges vergessen, aber das kann ja dann Volker ergĂ€nzen? Bild


Fortsetzung folgt... Bild
Zuletzt geÀndert von tokaalex am Montag, 04. August 2014, 20:41:24, insgesamt 1-mal geÀndert.
Benutzeravatar
tokaalex
Schaffner
 
BeitrÀge: 232
Registriert: Montag, 05. Mai 2014, 06:19:54

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon 99 600 » Montag, 04. August 2014, 20:38:44

...wie schon von Alex erwĂ€hnt ... die Handwerker fĂŒr die Errichtung der Hochbauten des Bahnhofes haben ihre Werk bereits mit dem Heizhaus, in Sachsen nennt man so einen Lokschuppen, begonnen. Schaun wir mal, wenn die Eröffnungsfahrt statt findet. :RRSmiley: :cajun:
Zuletzt geÀndert von 99 600 am Montag, 04. August 2014, 20:46:24, insgesamt 1-mal geÀndert.
Benutzeravatar
99 600
Schaffner
 
BeitrÀge: 282
Registriert: Samstag, 02. August 2014, 10:08:37
Wohnort: Teugn

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon Atlanta » Montag, 04. August 2014, 20:42:31

Hallo Alex,

einen Àhnlichen Plan, hatte ich vor einigen Jahren auch mal entworfen, jedoch ohne "realen" Bezug, angedacht war damals einen Mittelbahnhof an einer eingleisigen Bahnstrecke zu entwerfen, wo eine örtliche Industrie (Molkerei) und Viehgatter vorhanden sind.
Bild
Die Ähnlichkeiten zu deinem realen Bahnhofsplan sind aber vorhanden.

Durch eine Interessenverlagerung, wurde dieser von mir damals entworfene Bahnhofsplan, nie realisiert und schlummert noch in der "Schublade".
Schönen Gruß,
Ingo
Bild
G.W.&.A.R.R. in H0 US SĂŒd- und Pfirsichstaat Georgia 1928
Coal River Junction - Great Springs - Peachtree City - Atlanta
O.M.E.G. & S.A.R. Deutsch SĂŒd-West Afrika Epoche I + II in H0e
Otavifontein - Asis - Guchab - Schlangenthal - Grootfontein
Benutzeravatar
Atlanta
Administrator
 
BeitrÀge: 2418
Registriert: Freitag, 27. September 2013, 18:18:24
Wohnort: LĂŒbeck, Schleswig-Holstein

Heizhaus Schönheide-Mitte

Beitragvon 99 600 » Montag, 04. August 2014, 20:54:37

...so... hier nun endlich die ersten Bilder vom Heizhaus (Lokschuppen) mit Werkstatt, UnterkunftsrÀumen und Anbau.

Bild

Bild

Bild

:hammernagel:
Benutzeravatar
99 600
Schaffner
 
BeitrÀge: 282
Registriert: Samstag, 02. August 2014, 10:08:37
Wohnort: Teugn

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon 99 579 » Dienstag, 05. August 2014, 12:05:30

Moin

na sowas...mein Projekt und der Auftakt findet ohne mich statt :a046:

Nun schön Alex und vielen Dank fĂŒr planerische Arbeit (auch explizit an Frank Wieduwilt der ja der eigentliche Urheber der ersten PlĂ€ne war)
Ich kann mir irgendwie nicht helfen. Aber mir gefĂ€llt nach wie vor der erste Plan am besten. Unschön finde ich die Lösung mit dem verkĂŒrzten Abstellgleis am Kohleschuppen. Es stellt sich halt fĂŒr mich die Frage ob man sklavisch nach Vorbild bauen sollte oder ob diverse den baulichen Modulgegebenheiten angepasste VerĂ€nderungen zulĂ€ssig sind :bueRo:
DarĂŒber bin ich mir noch nicht schlĂŒssig.
Was man aber auf jeden Fall schon mal unabhÀngig beginnen kann sind die drei ModulkÀsten in der Mitte :serVus:
Gruß Volker
IG Schmalspurmodule Sachsen

Die ĂŒber Nacht sich umgestellt, die sich zu jedem Staat bekennen, das sind die Praktiker der Welt, man könnte sie auch Lumpen nennen.
Wilhelm Busch
Benutzeravatar
99 579
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 451
Registriert: Mittwoch, 11. Dezember 2013, 13:42:15

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon tokaalex » Dienstag, 05. August 2014, 12:42:41

Im Endeffekt musst Du das ganz allein fĂŒr Dich entscheiden, was Dir am besten gefĂ€llt. Aber wenn Du unten das Abstellgleis hinter den Kohleschuppen verlĂ€ngerst, hast Du bei 60 cm Modulbreite hinter den GebĂ€uden nun einfach keinen Platz fĂŒr die Gestaltung mehr. Du musst also entscheiden, was Dir wichtiger ist... Bild

Im Plan V11 habe ich Dir den ursprĂŒnglichen Plan wieder hergestellt, allerdings ohne die falsche Gleisverbindung von Gleis 1/2 und links mit einer Rechts- statt einer Linksweiche, das wĂ€re dann somit Dein Wunsch...

Bild
Benutzeravatar
tokaalex
Schaffner
 
BeitrÀge: 232
Registriert: Montag, 05. Mai 2014, 06:19:54

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon 99 600 » Dienstag, 05. August 2014, 12:52:01

Servus ihr beiden,

warum ist eigentlich die Besucherseite hinter dem BahnhofsgebÀude? In der Regel sollte der Besucher zum BahnhofsgebÀude und dem Bahnhof schauen? :roll: Der Blick von "Hinten" auf den Bahnhof versperrt meiner Meinung nach etwas die Sicht...hmmm... :cry:
Benutzeravatar
99 600
Schaffner
 
BeitrÀge: 282
Registriert: Samstag, 02. August 2014, 10:08:37
Wohnort: Teugn

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon tokaalex » Dienstag, 05. August 2014, 12:57:59

Weil sonst die Ausfahrt nach Carlsfeld falsch herum wĂ€re, also quasi mĂŒsste man nach Carlsfeld in Richtung Wilkau ausfahren, denn in Richtung Carlsfeld liegt dann OR. Bild
Benutzeravatar
tokaalex
Schaffner
 
BeitrÀge: 232
Registriert: Montag, 05. Mai 2014, 06:19:54

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon GD-87 » Dienstag, 05. August 2014, 22:34:46

Hallo Alex,

dass verstehe ich nicht, wenn ihr den Bf Carlsfeld an der richtigen Seite andockt dann ist das auch die Ausfahrt nach Carlsfeld und nicht nach Wilkau Hasslau, was spielt das fĂŒr eine Rolle ob die Zuschauer hinter oder vor den Modulen stehen?
KlĂ€re mich und vielleicht auch andere Interessenten doch bitte mal auf, du hast ja sicher einen Grund fĂŒr deine Gedanken, nur welche?

Danke und GrĂŒĂŸe
Marcel
GrĂŒĂŸe
Onkel LokfĂŒhrer
Benutzeravatar
GD-87
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 336
Registriert: Dienstag, 15. Oktober 2013, 13:23:06

Re: Bahnhof Schönheide Mitte - Idee, Planung und Umsetzung

Beitragvon jowiad » Dienstag, 05. August 2014, 23:46:02

GrĂŒĂŸ' Dich, Volker,

wenn ich das recht verstehe, stellt sich fĂŒr Dich die Frage möglichst nahe beim Vorbild zu bleiben oder doch eine gewisse Entfernung dazu darzustellen. Daß ich fĂŒr meine Person bei dieser Frage eher zur möglichst großen Vorbildtreue tendiere, ist vielleicht jetzt nicht die ganz große Überraschung ...
In der Tat könnte ich mir den Einbau einer Rechtsweiche an Stelle einer beim Original liegenden Linksweiche nur schwer vorstellen. Andererseits zöge es mich beim Kohleschuppen wohl auch zum lĂ€ngeren Gleis, zumal das z.B. am hintersten Ende das Abstellen eines Schadwagens ermöglicht, der - von als gerade in Reparatur befindlicher leichtbeschĂ€digt bis hin zum schon völlig vergammelt auf das Abwracken wartend dargestellt - eine FĂŒlle von Möglichkeiten fĂŒr einen Blickfang böte. Aber vielleicht könnte auch ein anderer Gedanken zum Tragen kommen: ich unterstelle, daß die Besucherseite bei Dir im Keller zur Wandseite wird - wie sieht es dann mit einem möglichen Hintergrund aus? WĂ€re da ein etwas grĂ¶ĂŸerer Abstand zur Wand nicht gĂŒnstiger fĂŒr eine ansprechende Darstellung? Ich glaube, das könnte fĂŒr mich den Ausschlag geben den Vorschlag von Alex umzusetzen, das Gleis am Kohlenschuppen zu verkĂŒrzen und dafĂŒr mehr Abstand zur Wand bzw. zum Hintergrund zu gewinnen.
Wie auch immer Du Dich entscheiden wirst - ich finde Dein Bahnhofsprojekt richtig spannend und freue mich schon auf die Verwirklichung! :bigOK:

Servus und bis demnÀchst :smile:

Joachim
... und hier bin ich als Modell-/Modulbauer daheim: http://bockerl.de/
Benutzeravatar
jowiad
LokfĂŒhrer
 
BeitrÀge: 555
Registriert: Mittwoch, 16. Oktober 2013, 10:17:58

NĂ€chste

ZurĂŒck zu Auf schmalen Spuren aller BaugrĂ¶ĂŸen

cron